Psychotherapie

„Die natürliche Heilkraft in jedem von uns ist die größte Kraft, um wieder gesund zu werden“. Hippokrates

Im dem an wissenschaftlichen Leitlinien orientiertem Therapieprozess sollten Sie mithilfe von für Sie nachvollziehbaren Methoden erlernen selbstbestimmt und eigenverantwortlich Ihr Leben zu gestalten.
Eine vertrauensvolle therapeutische Beziehung bildet dafür die Grundlage.

Die Verhaltenstherapie ist ein anerkanntes, erprobtes wissenschaftliches Verfahren. Es wird davon ausgegangen, dass bestimmte Einstellungen und Verhaltensmuster, die zur Entwicklung psychosomatischer/psychischer Beschwerden und Probleme geführt haben, erlernt sind und daher auch wieder verlernt werden können.
Ein psychosomatisches Krankheitsbild kann durch mehrere Faktoren verursacht werden und unter Einwirkung aktueller Auslöser in Erscheinung treten.

In der Therapie bitte ich Ihnen konkrete Unterstützung im Umgang mit seelischen Belastungen, die durch die aktuell oder chronisch belastenden Lebenserfahrungen und Lebensumstände entstanden.

Abhängig von der aktuellen Problematik und der Symptome werden im Therapieprozess folgende Therapieansätze verwendet:

  • imaginative Verfahren
  • emotionsfokussierte Therapie
  • Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT)
  • Schematherapie
  • Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion (MBSRMindfulness-Based Stress Reduction )
  • Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR)

Bei Bedarf kommen bei psychosomatischen Erkrankungen ergänzend Methoden der Naturheilkunde zum Einsatz. Ich absolvierte eine von der Ärztekammer anerkannte Weiterbildung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung „Naturheilkunde“.