Behandlungsspektrum

  • psychosomatische Erkrankungen
    • körperliche Beschwerden ohne ausreichend erklärenden organischen Befund
      (u.a. somatoforme Schmerzstörung, funktionelle Störung des Herz-Kreislauf-Systems, des Darms)
    • körperliche Erkrankung, in deren Folge es zu psychischen Störungen kommen kann (u.a. bei Patienten mit koronarer Herzerkrankung, Tumorerkrankung, MS),
    • körperliche Erkrankung, deren Entstehung oder Verlauf durch psychische Faktoren eindeutig beeinflusst werden
      (u.a. Asthma, Tinnitus, Hauterkrankung, koronare Herzerkrankung)
    • Essstörungen (Magersucht, Bulimie, Übergewicht)
    • Konversionsstörungen (u.a. psychogene Lähmungen, psychogene Stimmstörung, psychogene Blindheit)
  • akute Krisensituationen im privaten und beruflichen Bereich, Überlastung und Burn-out
  • affektive Störungen (Depressionen)
  • Angststörungen (soziale Ängste, Panikattacken, Phobien)
  • Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Persönlichkeitsstörungen